Youtube Webvideos

Youtube effektiv als Marketinginstrument nutzen.

Mit Videos einen Mehrwert für den Kunden schaffen.

Neben Google ist YouTube aktuell die meistbenutzte Suchmaschine weltweit. Dass Videoinhalte beim Thema SEO wichtig sind, ist kein Geheimnis mehr. Doch wie nutzt man YouTube effektiv für das eigene Marketing?

Millennials wollen unterhalten und informiert werden.

Ein teurer Image- oder Werbefilm ist natürlich eine schicke Sache. Das mag früher auch funktioniert haben – 2017 muss man aber schon mehr bieten. Vor allem um Kunden langfristig an das eigene Unternehmen oder die Marke zu binden. Es geht darum, zu unterhalten, zu informieren, zu inspirieren und vor allem Menschen bei der Lösung ihrer Probleme zu helfen. Das Produkt oder die Dienstleistung hält sich dabei besser im Hintergrund. Denn nie war Werbung, vor allem Online, so unbeliebt wie heute. Deshalb ist es besser gefunden zu werden, als mit aggressiver Werbung auf sich aufmerksam zu machen. Bei diesem Punkt hilft ein eigens für die Zielgruppe konzipierter YouTube Kanal.

Mit YouTube die Zielgruppe erreichen.

Egal ob Unternehmen oder künftiger YouTube-Star. Zunächst sollte man sich über eines klar werden: Worüber möchte ich erzählen und wem möchte ich es erzählen?

Das heißt, kurz gesagt, man sollte sich Gedanken machen über Themen, Formate und die angepeilte Zielgruppe. Das eigene Bauchgefühl und ein klarer Menschenverstand bringen einen hier schon ein paar Schritte weiter. Wer aber noch auf der Suche nach den eigenen Themen ist, sollte sorgsam Recherchearbeit leisten. YouTube selbst bietet hier die besten Mittel, um herauszufinden, was funktioniert und was eher nicht. Natürlich sollte man nicht versuchen, erfolgreiche Formate einfach zu kopieren, denn eine klare Regel im Bereich Online-Video lautet: Authentisch bleiben. Nur so gewinnt man langfristig das Vertrauen der Zuschauer.

Geld verdienen mit dem eigenen Kanal.

Neben dem Bekanntmachen der eigenen Marke lässt sich mit einem erfolgreichen YouTube Kanal auch als Privatperson inzwischen ein rentables Einkommen erzielen. Zum einen wären da die klassischen Einnahmen über Werbeanzeigen oder Afilliate Links in der Kommentarspalte. Viele sogenannte Influencer und YouTuber lassen sich auch von bekannten Firmen sponsern und erhalten so Produkte oder Dienstleistungen geschenkt. All das setzt natürlich eine kontinuierliche Arbeit und die fortlaufende Produktion von Videos voraus.

Während der Qualitätsstandard der Videos international gestiegen ist, wird im Gegenzug die notwendige Technik für das professionelle Produzieren von Webvideos mittlerweile erschwinglich. Das gilt sowohl für die Hard- als auch die Software. Eine Filmschule muss man heute nicht mehr unbedingt besuchen, um qualitativ hochwertige Webvideos zu produzieren: Für die Basics gibt es bereits gute Tutorials im Netz.

Ausprobieren und Lernen. YouTube als Plattform nutzen.

Was am Ende erfolgreich läuft, lässt sich am Besten durch Ausprobieren herausfinden. Die Plattform selbst ist kostenlos – die Ideen muss man jedoch selber haben. Mit der steten Steigerung der Qualität wird das Web-TV ein immer größerer Konkurrent für das etablierte Fernsehen. Wir sind gespannt, wie sich der Markt weiterentwickeln wird und freuen uns auf kreative Einfälle und viele spannende Videos in der Zukunft.

 

Quellen:

BLM – Studie Web-TV Monitor, Onlinevideo-Angebote in Deutschland

Youtube Insights, Deutschland 2017

Beispiel für Image-Kampagne über YouTube

 

 

Share your thoughts